Wenn Du weißt, wohin die Reise gehen sollte, wohin läufst Du dann?


Dein Ausrichtung im Coaching
Deine Ausrichtung im Coaching

Das Wort Reise ist eine wunderbare Metapher für unseren Lebensweg und unsere jeweilige Vision.


Wie geht es Dir, wenn Du Deine nächste Urlaubsreise planst? Was sind Deine Schritte, um Deine Reise zu planen? Deine Reise hat ein Ziel, einen Urlaubsort. Du weißt, dass Du jetzt nicht im Urlaub bist. Es gilt also ein anderer Zustand, als der, wenn Du im Urlaub bist. Du bist Dir darüber bewusst.

Vielleicht weißt Du noch nicht, wo es hin gehen soll, also suchst Du nach einem Ziel. Vielleicht hast Du eine Liste mit Zielen, die für Dich noch offen sind. Oder Du fragst andere, wo sie schon waren. Oder Du holst Dir einen Atlas und entscheidest intuitiv.

Du weißt, wie lange Du weg sein willst und mit dem Ziel überlegst Du Dir, wie dort hinkommst. Du überlegst sowohl wie Du gerne, aber auch wie Du effizient dort hinkommst. Ein 800km weit entferntes Ziel bei 3 Tagen Urlaub wirst Du wohl nicht mit einem Dreirad antreten.

Du weißt, was Du dort erleben willst, auch wenn es immer Momente der Überraschung geben kann. Aber Du weißt, ob Du einen Wellness-Urlaub oder einen Aktiv-Urlaub machen möchtest.


All das weißt Du oder machst Dir Gedanken darüber und findest Wege, um Dir Dein Ziel zu realisieren. Du weißt auch, ob Du allein oder mit wem Du Deine Reise antreten willst und wieviel Budget an Zeit, Geld und Ressourcen Du aufbringen willst.


Wir können also im Detail oft sehr gut wissen, was wir wollen, wohin wir wollen und wie. Bei der Reise unseres Lebens fällt uns das oft schwer. Die Reise unseres Lebens treten wir meist nie so an wie eine Reise in unseren Urlaub.

Aber was könnten wir aus dieser Metapher auf unsere Lebensreise übertragen?


Wenn wir uns den Fragen unserer Lebensreise stellen, kommen häufig Ängste, Hemmungen und große Hoffnungen auf.

Wann hast Du Dich zum letzten Mal gefragt, was will ich wirklich?

Was will ich erreichen? Wie soll mein Leben aussehen? Wie möchte ich meine Vision gestalten?

Die Klarheit in den Antworten wird oft vernebelt durch besagte Ängste. Angst vor Versagen, Angst jemanden zu enttäuschen, Angst davor, dass es nicht klappt… Sollten wir uns deswegen all das nicht fragen, wohin wir wollen und wie wir unser Leben gestalten wollen? Ich sage Dir: Nein!

Die Reise zu entwicklen hin zu Deiner Vision, ist wundervoll und lässt Dich tief mit Dir in Kontakt kommen, gerade weil Du dann auch Deinen Ängsten begegnest und sie integrieren kannst.

Spüre in Dich hinein: Was willst Du? Wohin willst Du?

Und was brauchst Du, wenn Du noch nicht da bist, wo Du hinwillst? Braucht es etwas, das Du dafür noch lernen darfst? Brauchst Du noch eine Erlaubnis aus Deinen systemischen Strukturen heraus? Brauchst Du eine Verbindung zu Deinen Ressourcen und all dem, was Du bereits kannst?

Brauchst Du eine Integration Deiner limitierenden Glaubenssätze?

All diese Fragen sind wie in der Reiseplanung für den Urlaub auf diese Fragen übertragbar.


Wir haben nicht gelernt, groß zu denken. Wir haben oft erlebt, wie es sich anfühlt, ausgegrenzt zu werden, wenn wir zu sehr dem Eigenen nachgehen. Wir alle haben diese Erfahrung gemacht in unterschiedlichen Graden.

Deswegen haben wir so oft Angst, nach unserer Vision zu suchen, sie zu finden und sie ausleben zu wollen.


Ich kann Dich nur ermutigen. Erlaube Dir, Deiner Vision zu folgen. Erlaube Dir, diese zu entwickeln.

Meine Erfahrung ist, dass sich dabei Hilfe zu holen, ein weiser Weg sein kann.

Denn ein Coach ist nicht verhaftet mit Deinen Ängsten, Deinen Hoffnungen, Deinen Verstrickungen, die Dich daran hindern. Er kann sie Dir aber aufzeigen und mit Dir auflösen, so dass Du frei loslaufen kannst.


Aus dem diffusen Gefühl, unglücklich mit dem Leben zu sein, entwickelt sich dadurch eine kraftvolle Vision.

Es entwickelt sich ein kraftvoller Fokus, dass Du Dich auf Dich und Deine Vision ausrichtest, und dass Du dann weißt, was der nächste Schritt dafür sein kann.

In meiner Begleitung hast dieses Angebot: LIVINYOU Clear Focus Coaching

Ich liebe Klarheit. Klarheit ist eine wundervolle Haltung und Ausrichtung. Klarheit schafft Raum für Gestaltung. Deswegen habe ich das Wort Klarheit auch in meine Begleitung gegeben.

Ich wünsche mir für Dich, Deine Klarheit.

Ich muss nicht wissen, wohin Du gehen willst. Du darfst das für Dich ganz eigenständig entwicklen. Es darf Dein ganz ureigenes Ziel sein. Alllein schon das, kann schon viel in Dir bewegen, dass es DEIN Ziel sein kann. Nicht ein Ziel, das Du für jemanden anderen lebst. Es darf DEIN Ziel sein.


Ich lade Dich ein, in Kontakt mit Deiner Reise zu gehen. Und Du kannst für Dich die Fragen, wie Du einen Urlaub planen würdest, gerne auf Dich und Deine aktuelle Lebensphase übertragen. Fange am besten heute noch damit an, Dich auf das spannende Finden Deiner Vision zu begeben. Wenn Du Begleitung darin wünscht, dann nehme Kontakt zu mir auf.


Alles Liebe,

Deine Sandra

24 Ansichten