Wenn Du nicht weisst, wohin die Reise gehen sollte, wohin läufst Du dann?



Interessante Frage, oder?

Egal, ob Dir diese Frage oder die Antwort irgendwie bewusst ist, Dein Leben läuft.

Läufst Du Dein Leben oder läuft das Leben Dich?


Um es nicht ganz so philosophisch werden zu lassen, möchte ich Dir ein ganz praktisches Beispiel aus dem Alltag zeigen: Kuchen backen

Stelle Dir vor, ein Lieber Mensch hat morgen Geburtstag und Du möchtest einen Kuchen für ihn zum Geburtstag backen.

Was tust Du in der Regel:

Du triffst eine Entscheidung, nämlich dass Du einen Kuchen backen möchtest.

Du weißt auch, bis wann er fertig sein sollte und zwar morgen spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem Du Dich auf den Weg zu Deinem Freund machst.

Du rechnest also zurück, wann Du mit dem Backen anfangen musst, um rechtzeitig loszugehen und dort zu sein.

Du triffst ebenso eine Entscheidung, welchen Kuchen Du backst. Du überprüfst, was Du im Haus an Zutaten hast, und was eventuell noch dafür eingekauft werden muss.

Du weißt über Deine Ressourcen Bescheid, z.B., dass Du einen Ofen hast, sonst könntest Du einen klassischen Kuchen nicht backen.


Sprich, in diesem an sich kleinen banalen Beispiel triffst Du Entscheidungen und verfolgst ein Ziel.

Die Reise heißt also Kuchen backen, das Ziel ist rechtzeitig fertig zu werden, dass Du morgen den Kuchen überreichen kannst. Damit planst Du auch mit der Zeit, bis wann das Ziel erreicht sein soll, wann die Reise ihr Ende findet.

Durch das Überprüfen, was Du dazu brauchst und eventuell noch einkaufen musst, überprüfst Du Deinen aktuellen Standort. Aus aktuellem Standort und dem Wissen um das Ziel, weißt Du, was Du dazwischen noch tun oder erreichen musst, um letztlich die Reise erfolgreich abzuschließen.


Wie im Kleinen - so im Großen

Im Kleinen tust Du dies oder ein anderes Beispiel im Grunde jeden Tag.

Aber im Großen? Bezogen auf Dein Leben? Bezogen auf das, was Du wirklich willst?

Weißt Du da, wo Du stehst? Weißt Du da, wo Du hin willst?

Und weißt Du aus dem Wissen des Standortes und dem Wissen um das Ziel, was es dazwischen braucht, um letztlich dort anzukommen?


Wir Menschen, nehmen uns noch viel zu selten Zeit, uns mit unserem Zielen, Wünschen und Träumen auseinander zu setzten. Statt dessen straucheln wir von Tag zu Tag und fühlen uns dabei mehr oder weniger glücklich, selten aber wahrhaftig glücklich.


Wenn Dir Dein Ziel, Dein Traum oder Deine Vision nicht klar ist, dann wirst Du vom Leben gelebt, statt es zu leben. Denn das Leben geschieht so oder so. Die Frage ist nur, ob Du es aktiv gestalten willst oder nicht?


Das Beispiel beim Kuchenbacken ist sowohl alltagstauglich, als auch sehr konkret.

Unsere Vision ist dies oftmals am Anfang nicht - sie scheint nibulös, sie scheint nicht greifbar. Manchmal sträuben wir uns auch, es konkret zu benennen, denn wir ahnen schon, dass wir dann gefragt sind. Also lieber erst garnicht konkret werden…

Aber wird Dich das wirklich glücklich machen?

Ich weiß, dass dem nicht so ist.

Ich weiß auch, dass der Weg dorthin nicht immer leicht ist - auch wenn er es letztlich ist. Nur manchmal steht man sich einfach etwas im Wege.


Wenn Du herausfinden willst, was wirklich Deine Vision, Dein Ziel, Dein Traum ist, dann ist es gut jemanden an Deiner Seite zu haben.



Im LIVINYOU Clear Focus Coaching geht es genau darum, sich des Ziels bewusst und klar zu werden.

Sich zu trauen, zu diesem Ziel zu stehen.

Herauszufinden, wo Du jetzt stehst und damit eine Strategie zu entwickeln, wie Du vom Ausgangspunkt zum Zielpunkt gelangen kannst.


Ein Ziel und eine Strategie ist das eine, es auch dann einfach zu tun ist das andere!

Viele vermeiden auch den konkreten Plan, das Commitment zu sich selbst, weil es vielleicht holprig werden könnte auf dem Weg dorthin.


Was wäre z.B. holprig in Bezug auf das Kuchenbacken? Auch hier kann einiges schief gehen. Wenn Du beispielsweise am Ende vergessen hast, die Haferflocken für den Kuchenboden mit dazuzugeben, dann hast Du aber immer noch Möglichkeiten damit umzugehen. Gerade weil Du ein Ziel hast und zwar Deinem Freund morgen den Kuchen zu schenken, wird auch eine Hürde nicht wirklich dazu führen, dass Du beim Vergessen der Haferflocken am Ende keinen Kuchen haben wirst.

Das kann sein:

• Du weißt intuitiv, dass es auch ohne Haferflocken geht

• dass Du Deinen Kuchen noch nicht in den Ofen gibst und etwas anderes daraus machst, z.B. Muffins - also kleine Kuchen

• dass Du das bisherige verwirfst und einfach von vorne anfängst

• Oder oder oder und wenn es am Ende ist, dass Du einen Kuchen kaufst und mit einer lustigen Geschichte vor Deinem Freund stehst, mit dem gekauften Kuchen in der Hand und ihr beide herzlich darüber lachen könnt.


Jede Lösung innerhalb des Problems ergibt sich aus dem Wissen, wo Du jetzt stehst, und was Dein Ziel ist. Ohne Ziel kämen Dir entlang des Weges auch keine Ideen, wie Du mit Hürden, Verzögerungen, Schwierigkeiten umgehen kannst.


Auch möchte ich Dich darin stärken im Clear Focus Coaching, dass eine erste Hürde nicht bedeuten muss, dass Du Dein Ziel hinschmeißt - wie beim Kuchen. Du würdest doch nie entscheiden, es mit dem Kuchen ganz bleiben zu lassen, nur weil die Haferflocken fehlten.

Warum sollte also eine kleine Hürde im Alltag Dich komplett davon abhalten Dein großes, wahres Zeil zu verfolgen…


Was werden wir also im Clear Focus Coaching tun:

• Du findest Dein wahres Ziel, nicht ein überlagertes, kein falsches, sondern Dein wahrhaftiges Ziel

• Du wirst Dir bewusst darüber, wo Du jetzt stehst und was Du alles bereits an Ressourcen hast, um Dein Ziel zu erreichen

• Du wirst Dir Deiner Hindernisse bewusst und wir klären Deine persönliche Strategie wie Du trotz oder gerade mit und durch Deine Hindernisse Dein Zeil erreichen kannst



Hast Du Lust auf die Reise Deines persönlichen Lebenskuchens? Dann lass uns gemeinsam Dein persönliches Rezept dazu erarbeiten!

Alles Liebe,

Deine Sandra Agerer

2 Ansichten